Sprache der Blumen

Sprache der Blumen


Inhalt

1. Eine Blume sagt mehr als tausend Worte!
2. Mit welchen Blumen lassen sich Liebe und Leidenschaft ausdrücken?
3. Welche Blumen passen zu welchem Anlass?
4. Die Sprache der Blumen als Übersicht 


Blumen schenken

1. Eine Blume sagt mehr als tausend Worte!

Die Rose ist mit Abstand die beliebteste Blume, wenn es ums Verschenken unter Liebespaaren geht. Falsch machen kann man(n) damit nichts, denn über die Bedeutung von roten Rosen ist sich jeder einig: wahre Liebe. Ein Strauß roter Rosen lässt jedes Frauenherz höher schlagen, denn dieses Symbol der Liebe wird garantiert verstanden.

Doch wussten Sie schon, dass es zu unzähligen Blumen eine Bedeutung gibt und Sie so gekonnt Ihre Worte mit Blumen unterstreichen können? Oder aber, dass das Verschenken eines Blumenstraußes richtig schief gehen kann, wenn der Schenkende sich nicht über die Bedeutung der Blumen im Klaren ist?

In früheren Zeiten schenkten sich Liebende häufig Blumen, um ihre Gefühle oder Wünsche zum Partner auszudrücken, da es generell nicht so ungezwungen zuging wie heute. Man verhielt sich damals vorsichtiger und zurückhaltender. Deshalb wurden Gefühle und Geständnisse in Blumensträuße gepackt. Diese tiefgehende Tradition hat stark nachgelassen. Wenn Sie dennoch Ihr Kommunikationsrepertoire erweitern möchten, dann lassen Sie sich von uns entführen in die geheime Sprache der Blumen und entdecken Sie die blumige Kommunikation ganz ohne Worte!

2. Mit welchen Blumen lassen sich Liebe und Leidenschaft ausdrücken?

Warum eigentlich immer nur eine rote Rose verschenken, um Liebe auszudrücken? Werden Sie kreativ und beglücken Sie Ihre Liebste doch einmal mit außergewöhnlichen Blumen wie zum Beispiel Orchideen. Denn diese vermitteln die Botschaft „Du bist traumhaft schön“ und bringen Bewunderung zum Ausdruck. Für ein romantisches Kompliment mithilfe der Sprache der Blumen eignen sich auch Freesien sehr gut. Diese stehen für Zärtlichkeit und haben zudem einen lieblichen, betörenden Duft. Auch ein Strauß roter Tulpen steht für Liebe und Zuneigung. Hier gilt: Je dunkler der Farbton, desto intensiver ist das Gefühl, das der Schenkende für den anderen empfindet. Wenn Sie es farbenfroh und fröhlich mögen, dann kann auch die Sonnenblume durchaus eine Alternative zur Rose sein. Sie steht für Spaß, Fröhlichkeit und menschliche Wärme. Mit ihr ist die Botschaft verbunden „Ich mag dich!“. Mit roten Gladiolen, Dahlien, Feuerlilien und Nelken drücken Sie ebenfalls Ihre Leidenschaft für den Beschenkten aus und zeigen dabei auch Kreativität.

3. Welche Blumen passen zu welchem Anlass?

Ein Blumenstrauß ist ein beliebtes und viel verwendetes Geschenk. Ob zum Geburtstag, zum Valentinstag, beim Krankenbesuch, zum Muttertag, oder ein kleiner Strauß als Dankeschön – Blumen eignen sich für so gut wie jeden Anlass. Doch was muss bei der Auswahl der Blumen beachtet werden, damit der Strauß auch wirklich Freude bereitet und gut zum Anlass passt? Hierbei sollten Sie auf mehrere Faktoren achten: die Größe des Straußes, die Farben und die Symbolik der verwendeten Blumen.

Bei der Größenwahl gilt die Faustregel: Je seltener ein Anlass vorkommt, desto aufwändiger und größer darf und sollte der Blumenstrauß sein.

Bei der Farbauswahl gibt es auch einiges zu beachten: Weiße Blumen und Sträuße sind generell mit Vorsicht zu betrachten, denn die Farbe Weiß steht in der Sprache der Blumen für Trauer, und vor allem ältere Menschen sind der Überzeugung, dass weiße Blumen nur auf das Grab gehören. In Brautsträußen zur Hochzeit sind weiße Blumen allerdings immer beliebter. Sie wirken lieblich und natürlich und stehen gemeinsam mit dem weißen Brautkleid für Schönheit und Reinheit. In diesem Zusammenhang kommt die Bedeutung weißer Blumen „Über den Tod hinaus Dein“ zum Tragen. Auch bei ganz roten Sträußen ist Vorsicht geboten, denn die Bedeutung „Leidenschaft und Liebe“, die diese Sträuße immer mit sich tragen, muss beachtet werden. So ist es beispielsweise ein No-Go, die Schwiegermutter mit roten Rosen zu beschenken, denn diese sind der Frau vorbehalten. Verschenken Sie rote Blumensträuße also nur, wenn sie eine Liebeserklärung damit ausdrücken möchten.

Ein guter Tipp ist, wenn Sie sich der Wirkung des Blumenstraußes bei Ihrem Gegenüber nicht so sicher sind, ist, verschiedene Blumen zu kombinieren. Dadurch werden die einzelnen Bedeutungen der Blüten gemindert und die Aussagekraft der Blumen kann sogar ganz aufgehoben werden.

Bei der Auswahl eines Blumenstraußes zum Verschenken sollten Sie Ihren eigenen Geschmack eher zurücknehmen und mehr auf die Vorlieben und Lieblingsfarben des zu Beschenkenden achten. Wenn Ihre eigenen Empfindungen mit den offiziellen Bedeutungen der Blumen kollidieren, dann sollten Sie eher auf Ihr Bauchgefühl hören und sich nicht zu sehr durch die Fachinterpretationen einengen lassen, denn diese weichen teilweise vom allgemeinen Laien-Empfinden ab.

4. Die Sprache der Blumen als Übersicht

Um Ihnen das Zurechtfinden in der Sprache der Blumen zu erleichtern, haben wir hier für Sie eine Übersicht zusammen gestellt mit den geläufigen Bedeutungen bekannter Blumen. Sagen Sie´s durch die Blume!