Geschichte der Uhren


Inhalt

1. Wer hat die Uhr erfunden?
2. Was waren die ersten Uhrtypen?
3. Technische Innovation
4.Unterhaltsame Zahlen


Uhren

Geschichte und Entwicklung der Uhr

Man mag kaum glauben, wie lange die Zeit für die Menschen auf der Welt schon eine Rolle spielt, wobei sich die Forscher noch nicht einmal einig sind, was Zeit nun eigentlich ist. Sicher ist aber, dass es auch schon vor Jahrtausenden wichtig war, sich diese besagte Zeit gut einzuteilen, denn die Dunkelheit konnte früher jedem zum Verhängnis werden. Lesen Sie auf dieser Seite die erstaunliche Entwicklung der Uhren im Laufe Zeit nach und erfahren Sie mehr über damalige Praktiken, die Zeit zu messen.

1. Wer hat die Uhr erfunden?

Wie so Vieles wurde die Uhr als erstes von den Ägyptern und Sumerern erfunden, denn diese Hochkulturen waren anderen wie beispielsweise Deutschland weit voraus. Bildung und Kultur war schon sehr früh ein Thema im Land Cleopatras – kein Wunder also, dass die Ägypter sich auch früh mit der Zeit beschäftigten. Somit entstanden vor ca. 4000 Jahren die ersten Ideen, die Zeit zu messen, und zwar durch Schattenuhren. Denn durch die Wanderung der Schatten erkannten die Ägypter schon früh, wie die Zeit tickt. Um ca. 1500- 1000 v. Chr. erfanden sie dann die ersten Sonnen- und Wasseruhren. Bei den Wasseruhren handelt es sich um das gleiche Prinzip wie bei Sanduhren, dabei wird Wasser von einer Schale in die andere gefüllt und damit eine gewisse Zeitspanne berechnet. Die Sonnen- und Wasseruhren fanden ebenfalls schnell Verwendung in Hochkulturen Chinas und Südamerika.

Damenuhr Schwarz Holzuhr Army Herrenuhr

2. Was waren die ersten Uhrtypen?

Im Mittelalter wollte man es dann genauer wissen. Nachdem 900 n. Chr. die Kerzenuhr zum Einsatz kam, also Kerzen, die in einer bekannten Zeit abbrannten bzw. nach einer Weile so abgebrannt waren, dass befestigte Metallkugeln in regelmäßigen Abständen abfielen und durch das Fallen in eine Klangschüssel einen Stundenklang erzeugten, kamen schon im 14. Jahrhundert die allerersten mechanischen Uhren auf den Markt. Natürlich waren Sie technisch noch nicht so ausgefeilt wie heute, doch Ihre Funktionsweisen waren die gleichen. Somit entstanden im Zeitraum zwischen dem 16. und dem 18. Jahrhundert die erste tragbare Uhr sowie die Pendel- und die Kuckucksuhr.

3. Technische Innovation

Besonders im 20. Jahrhundert wurden die Uhrtypen erweitert und verbessert. Elektrische Uhren, Quarzuhren, Automatik- und Funkuhren fanden in schneller Abfolge ihren Weg auf den Markt. Dabei ging es nicht mehr nur um das bloße Anzeigen der Zeit. Vielmehr wurden Multifunktionsuhren verlangt, die Funktionen wie Datumsanzeige oder Pulsmesser integrierten. Denn in Zeiten der Schnelligkeit ist eine genaue Zeitplanung wichtiger denn je. Und auch das Design wurde immer wichtiger, denn Uhren sind nicht mehr nur nützliche Gegenstände, sondern richtige Accessoires mit Statussymbol- Charakter. Lederarmbänder, Silber- oder Golduhren oder Edelstahlgehäuse, nicht nur die Technologie macht enorme Fortschritte, sondern auch die Kollektionen vervielfachen sich in rasanter Geschwindigkeit. Somit sind alle Farben und Formen vertreten, sodass jeder Typ seine passende Uhr finden kann. Ob eckig, rund oder oval, den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Damenuhr Rot Edelstahluhr Holzuhr Damen

4. Unterhaltsame Zahlen

Dass Uhren in der heutigen Zeit ein Statussymbol sind, erkennt man vor allem daran, dass so gut wie alle bekannten Gesichter eine Uhr tragen. Schon Albert Einstein trug eine Uhr von Longines, und Angela Merkel ist Fan von Boccia Titanum

1929 kam die kleinste Uhr auf den Markt. Ihre Maße sind 5mm x 14mm im Gegensatz zur größten Uhr der Welt, die eine unglaubliche Kantenlänge von 43m vorweisen kann. Und falls Sie nicht wissen, wohin mit Ihrem Geld, dann leisten Sie sich doch die teuerste Uhr der Welt: Sie kostet günstige 25 Mio. US-Dollar und ist mit 874 verschiedenfarbigen Diamanten mit insgesamt 201 Karat besetzt.

Geschichte der Uhren_Zeitskalen

In dieser Skala sind alle wichtigen und bekannten Daten der Uhrengeschichte erfasst. Natürlich ist die Geschichte der Uhren damit noch lange nicht zu Ende, denn schließlich nimmt die Zeit immer ihren Lauf. Immer neue Innovationen sind auf dem Weg, die Trends werden sich verändern und neue Mode wird hinzugefügt werden. Lassen wir uns doch einfach überraschen von der Zukunft und der Mode und Technik, die mit ihr einhergeht.